Mathematik-Akademie in Münster

Schüler Konstantin Freitag berichtet

Unser Schüler Konstantin Freitag aus der Klasse 6c hat an der Schüler-Akademie Mathematik in Münster (SAMMS) teilgenommen! Hier sein Bericht von drei aufregenden Tagen!

Tag 1
Am Donnerstag dem 03.11.2016 kamen wir um 9.00 Uhr an und bekamen unsere Namensschilder. Dann wurden wir von Herrn Klaus Koch (Dezernent der Bezirksregierung für das Fach Mathematik) und Beate Dreseler, der Leiterin des Projekts, begrüßt.
Im Anschluss lösten wir eine Rechenaufgabe zum Thema Mathematik und Bewegung. Daraufhin wurden die Arbeitsgruppen vorgestellt. Die Arbeitsgruppen waren „Bewegung im Stillstand“, „Findet Dorie“, „Dumm gelaufen? - der kürzeste Weg“, „Die perfekte grüne Welle“ und „Selbstfahrende Autos“. Ich habe das Projekt „Selbstfahrende Autos“ gewählt. In der Zeit, in der die Betreuer unsere Wahlen auswerteten, konnten wir das Gebäude erkunden.

Als die Gruppen feststanden, haben wir für eine Stunde und dreißig Minuten an unseren Projekten gearbeitet. Dann gab es Mittagessen und wir bekamen die Schlüssel für die Zimmer. Danach haben wir bis 14.00 Uhr weiter in den Arbeitsgruppen gearbeitet und um 15:30 Uhr sind wir in die Sporthalle des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums gegangen und haben Sportspiele bis 17:15 Uhr gespielt. Danach waren wir nochmal eine Stunde und dreißig Minuten in den Arbeitsgruppen.

Im Anschluss gab es Abendessen und nach dem Abendessen sollten wir ein Auto bauen aus vier Bierdeckeln, einer Pappflasche, zwei Strohhalmen, zwei Gummis und einer Tesafilm-Rolle. Jedoch klappte es bei fast gar keinem. Nach der Anstrengung gingen alle ins Bett. Das war der erste Tag!

Tag 2
Am Freitag, dem 04.11.2016 bekamen wir um 8.00 Uhr Frühstück. Die Arbeitsgruppen liefen von 8:40 Uhr bis 12:30 Uhr. In dieser Zeit haben alle an ihren Projekten gearbeitet. In dem Projekt „Selbstfahrende Autos“ wurde ein Lego-Roboter programmiert, der dann alleine fahren konnte. Dies war sehr schwer, da für jede Situation ein eigenes Programm geschrieben wurde. Wir konnten anschließend noch ein selbstfahrendes Auto, einen „Tesla Model X“, besichtigen.

Das Mittagessen gab es im Anschluss und daraufhin bereiteten wir drei Stunden und 25 Minuten alles für die Präsentation am nächsten Tag vor. Es wurden Filme und Power-Point-Präsentationen vorbreitet. Um 17.00 Uhr gab es dann Abendessen. Um 18:15 Uhr gingen wir noch ins Naturkundemuseum Münster.

Tag 3
Am Samstag, dem 05.11.2016 mussten wir bis zum Frühstück das Zimmer geräumt haben. Dann konnten wir die Präsentation aufbauen. Danach kamen die Eltern in die Aula des Annette-Gymnasiums. Dort stellten wir unsere Projekte vor und veranstalteten das Rennen der am ersten Tag selbst gebastelten Autos. Um ca. 12:30 Uhr war das Ende der Veranstaltung und wir konnten alle glücklich nach Hause gehen. Das SAMMS war ein großes Erlebnis für mich!

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.samms.nrw.de

Text: Konstantin Freitag, Klasse 6c
Foto: Organisationsteam SAMMS

eingetragen von: O. Marke

Das schwarze Brett

Für Schüler

learn:line NRW

Studienfach eingeben:
Erweiterte Suche
Landtag NRW

kostenloser Newsletter