Anna Eiting erzielt einen vierten Platz

beim Vorlesewettbewerb auf Kreisebene

Nachdem unsere Schülerin Anna Eiting aus der 6c sowohl den schulischen als auch den städtischen Vorlesewettbewerb (Schulform Gymnasium) als Gewinnerin für sich entscheiden konnte (wir berichteten), trat sie am Samstag, den 18.02.2017 um 14.00 Uhr im Kreishaus Borken gegen die Gewinnerinnen und den Gewinner der Sechstklässler/innen der weiterführenden Schulen der anderen Städte im Kreis Borken an.

Auch bei diesem Vorlesewettbewerb auf Kreisebene müssen zwei Schwierigkeitsstufen bewältigt werden: Zuerst tragen die „Bücherwürmer“ einen selbst ausgewählten Text drei Minuten lang vor und in einer zweiten Runde müssen sie zwei Minuten eine Textpassage aus einem unbekannten Jugendroman vorlesen. Dieser Vorlesewettbewerb auf Kreisebene entscheidet darüber, welche zwei Vorleser/innen sich für den bald anstehenden Bezirksentscheid in Münster qualifizieren.

Mit großem Respekt vor den Leistungen der anderen städtischen Gewinner/innen saß Anna in der ersten Runde als zweite Vorleserin in dem großen Vorlesestuhl (s. Foto, hier mit ihrem Bruder Justus), aber die anfangs leichte Nervosität steckte sie beim sehr souveränen Vorlesen einer sehr lustigen Textpassage ihres selbst ausgewählten Jugendbuches „Gangsta-Oma“ von David Walliams locker weg. Sie glänzte mit ihrer ganz eigenen Art des klaren und betonten Vortragens, nämlich indem sie die Aussagen der Figuren in der Geschichte mit speziellen Stimmen versieht, die den Zuhörenden helfen, sich die Charaktere gut vorstellen zu können. Damit macht sie die Handlungen der Akteure lebendig und spiegelt gekonnt Spannung und Humor wider.

Nach einer kleinen Erfrischungspause ging es in die zweite Runde. Alle Teilnehmer/innen mussten für zwei Minuten unvorbereitete Textpassagen aus dem Jugendbuch „Mount Caravan – Die fantastische Fahrt im Nimmerzeit-Express“ von Anna Ruhe vorlesen. Obwohl Anna die Textpassage nicht vorher üben konnte, las sie die Textstelle als vorletzte Leserin sehr lebendig vor und ihr gelang es auch hier, den Figuren passende Stimmen zu geben. Leider waren auch einige der anderen Vorleser/innen sehr stark, sodass sie sich mit einem erfreulichen vierten Platz zufriedengeben musste. Gewonnen haben Laura Posmyk, Melina Mönsters und Lennart Hemmeling.

Es gab am Ende für jede/n Teilnehmer/in eine Urkunde und Buchgeschenke. Außerdem durfte Annas Bruder Justus als jüngster Besucher des Kreis-Vorlesewettbewerbs noch den Gewinner einer Autorenlesung ziehen. Er zog diesen Gewinn für das Gymnasium in Vreden. Die gesamte Familie Eiting war somit aktiv am Vorlesewettbewerb beteiligt. Das ist sehr vorbildlich!

Zum Schluss möchte ich noch einmal auf die beiden im Artikel erwähnten Jugendbücher als Leseempfehlung aufmerksam machen, denn sie sind wirklich spannend und lustig geschrieben.

Text: S. Kliem
Foto: K. Eiting

eingetragen von: O. Marke

Das schwarze Brett

Für Schüler

learn:line NRW

Studienfach eingeben:
Erweiterte Suche
Landtag NRW

kostenloser Newsletter