Sommerferiengruß der Schulleiterin

Rückblick auf Verabschiedungen, Abiturergebnisse, Besuche und Ferienakademie

Das Leben ist eine Chance, nutze sie.
Das Leben ist schön, bewundere es.
Das Leben ist ein Traum, verwirkliche ihn.
Das Leben ist eine Herausforderung, nimm sie an.
Das Leben ist kostbar, geh sorgsam damit um.
Das Leben ist Reichtum, bewahre ihn.
Das Leben ist ein Rätsel, löse es.
Das Leben ist ein Lied, singe es.
Das Leben ist ein Abenteuer, wage es.
Das Leben ist Liebe, genieße sie. (Mutter Teresa)

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr verehrte Eltern,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde und Förderer des Georgs,

diese menschlich so berührende Lebensweisheit Mutter Teresas (1910 - 1997), der weltweit bekannten Ordensschwester albanischer Herkunft, Friedensnobelpreisträgerin (1979) und erst kürzlich vom Papst heiliggesprochenen Streiterin für die Armen, Obdachlosen, Kranken und Sterbenden in Kalkutta, habe ich für den diesjährigen Sommerferiengruß ausgewählt, um euch und Sie alle einzuladen, nach sehr anstrengenden Schulwochen die Zeit des Zur-Ruhe-Kommens und des Müßiggangs in der Ferienzeit auch zu nutzen, um (wieder) zu erkennen, wie wertvoll unser Leben ist und welch schöpferische Kraft in ihm steckt. Das macht Mut und fordert heraus, sich aktiv für das Leben zu engagieren. Nutzt / Nutzen Sie vielleicht die Zeit der Sommerferien auch, um für sich herauszufinden, „Wo und wie kann ich meinen Beitrag leisten, dass das Leben nicht nur hier in meinem Umfeld gelingt, sondern darüber hinaus Vorbild für mitmenschliches Engagement werden kann.

Mit einem Rückblick und einem Ausblick möchte ich dieses Schuljahr 2016/17 beschließen. Es sind wieder sehr viele interessante Dinge passiert, einige Erfolge konnten gefeiert werden und ein sicherlich sehr spannendes neues Schuljahr liegt vor uns.

Unter folgenden Überschriften findet Ihr / finden Sie die wichtigsten Informationen:

• Abschiede

• Abitur 2017 - 25 Abiturientinnen und Abiturienten mit einer Eins vor dem Komma!

• Wirksame Botschafter/innen des Georgs

• Familie Warschawski/Nußbaum bei uns zu Besuch am Georgs

• 4. Ferienakademie am Georgs

• Willkommen


Euch und Ihnen allen weiterhin sehr erholsame Sommerferien, sehr schöne intensive Augenblicke und kommt / kommen Sie alle gesund und voller Energie wieder!

Im Namen der gesamten Georgs-Schulgemeinschaft

Sigrid Kliem (Schulleiterin).


Abschiede

Leider mussten wir uns von vielen, sehr erfahrenen und sehr beliebten Kolleginnen und Kollegen am Ende des Schuljahres verabschieden. Frau Wieser mit den Fächern Deutsch und Erdkunde, Frau Veuhoff mit den gleichen Fächern, Frau Maciejewski mit den Fächern Deutsch, Pädagogik und Kunst und Herr Poschmann mit den Fächern Deutsch, Geschichte und Katholische Religion gehen in ihren wohlverdienten (Un)Ruhestand. Wir danken ihnen ganz herzlich für ihre langjährige sehr kompetente und wertvolle pädagogische Arbeit mit vielen Generationen von jungen Menschen, für die vertrauensvolle kollegiale Zusammenarbeit und für die jahrzehntelange Treue zum Georgs!

Desweiteren haben uns Frau Rose mit den Fächern Deutsch und Französisch, die zwei Jahre am Georgs unterrichtet hat, Frau Gerwin mit den gleichen Fächern, Frau Löken mit den Fächern Mathematik und Erdkunde und Frau Kräbber mit den Fächern Deutsch und Katholische Religion verlassen. Sie gehen in feste Planstellen an anderen Schulen, die wir ihnen aufgrund unserer Planstellensituation leider nicht anbieten konnten. Vielen Dank sagen wir auch diesen wunderbaren jungen Kolleginnen für die wertvolle Unterstützung in den letzten Jahren und Monaten!! Alles Gute für die Arbeit an den neuen Schulen!

Auch einige Schülerinnen und Schüler müssen oder wollen uns verlassen, weil sie entweder eine Jahrgangsstufe nicht zum zweiten Mal wiederholen dürfen oder weil sie sich nach etwas schwierigeren Zeiten hoffentlich an einer anderen Schule oder Schulform besser weiter entwickeln können. Wir danken diesen Schülerinnen und Schüler für die gemeinsame Zeit, in der sowohl sie ihr Bestes als auch wir ganz sicher unser Bestes gegeben haben, aber manchmal ist ein Neustart gut. Dies ist in mehreren vertraulichen Gesprächen sehr deutlich geworden. Wir sind sehr traurig über euren Weggang, aber wir wünschen euch ganz viel Erfolg und Freude an euren neuen Schulen!


Abitur 2017 - 22 Abiturientinnen und Abiturienten mit einer Eins vor dem Komma!

Die diesjährige Abiturientia unserer Schule wurde am Samstag, den 01. Juli feierlich verabschiedet. Die Abiturentlassungsfeier am Morgen in der bis auf den letzten Platz besetzten, festlich geschmückten Aula des Georgs begann traditionell mit einem von den Abiturienten/innen selbst vorbereiteten ökumenischen Dankgottesdienst, der in diesem Jahr unter dem Motto: „Zwölf Jahre rum – und immer noch durstig“ stand und von Pfarrer Wahl und von Pfarrer Rolfes und Moritz Schepp (Q1) am Klavier begleitet wurde. Das darin schon anklingende, von der Abiturientia 2017 gewählte Abi-Motto „Pirates of the CarABIeans – 12 Jahre (R)um“ wurde von den Festrednerinnen und –rednern sehr wertschätzend, aber auch kritisch reflektierend aufgenommen.

Schulleiterin Sigrid Kliem lobte die diesjährige Abiturientia für ihre schulischen Leistungen (Abi-Durchschnitt: 2,45), dankte für die vielen (auch selbst erlebten) bereichernden Momente und gab viele Wünsche mit auf den Weg. Der Elternvertreter der diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten, Herr Vriesen, mahnte die heutige ganz besondere gesellschaftliche und globale Verantwortung der mit dem „Reifezeugnis“ ausgestatteten jungen Menschen an. Der derzeitige Schülersprecher, Victor Koop bedankte sich herzlich im Namen der gesamten Schülerschaft für das besondere soziale Engagement der Abiturientia 2017. Der Vertreter der diesjährigen Abiturientia, Paul-Henry-Koop, warf einen humorvollen und dankenden Rückblick auf die vergangenen 8 (bis 9) Jahre und Herr Schwarte als Vertreter des diesjährigen Gold-Abiturienten-Jahrgangs erinnerte sowohl kritisch als auch wehmütig an die Besonderheiten der Schulzeit am Georgs vor 50 Jahren. Er gab den Abiturientinnen und Abiturienten drei Ratschläge mit auf den Weg, neugierig zu bleiben, dankbar zu sein und Zivilcourage zu zeigen.

Nach der feierlichen Überreichung der Abiturzeugnisse lud die Abiturientia zu einem lockeren Umtrunk mit einem kleinen Imbiss in unsere Mensa ein. Dabei wurden viele schöne Erinnerungen an die gemeinsame Schulzeit ausgetauscht. Am Abend traf sich dann der Abiturjahrgang traditionell mit Eltern und Lehrern zum festlichen Abiturball in den Räumen des Tanzcenters Heitmann-Wels in Bocholt, wo den Leistungskurslehrerinnen und –lehrern wertschätzend gedankt und danach ausgelassen gefeiert wurde.

Die diesjährigen Ergebnisse im Abitur:

Von unseren 84 Abiturienten/innen in diesem Schuljahr haben 82 ihre Abiturprüfungen erfolgreich bestanden, und zwar 22 mit einer 1 vor dem Komma (26,8%), 37 mit einer 2 vor dem Komma (45,1%) und 23 mit einer 3 vor dem Komma (28,1%). Besonders hervorheben möchte ich folgende Abiturientinnen und Abiturienten:

- Paul-Henry Koop mit der diesjährigen Abiturbestnote 1,1!
- Simon Buyting und Marius Kampshoff mit einer 1,2
- Rebecca Evertz mit einer 1,3
- Kim Lennartz mit einer 1,4
- Katharina Delsing, Julia Himmelberg und Tobias Lohse mit einer 1,5.

Liebe diesjährige Abiturienten/innen, herzlichen Glückwunsch!! Wir sind ebenso stolz auf eure Spuren, die ihr durch euer vielfältiges außerunterrichtliches und soziales Engagement für unsere Schulgemeinschaft des Georgs nachhaltig hinterlasst. Wir wünschen euch alles Gute für eure Zukunft und hoffen, dass ihr uns und unserer Schule in Treue verbunden bleibt.


Wirksame Botschafter/innen des Georgs

Liebe Schülerinnen und Schüler, vielen Dank für euren (erneuten) vielfältigen Einsatz als Botschafter/innen des Georgs im Schuljahr 2016/17. Diese sportlichen, wirtschaftlichen und sprachlichen Einzel- und Team-Erfolge haben wir traditionell in den ersten beiden Stunden am Zeugnistag mit der gesamten Schulgemeinschaft in unserer Aula gebührend honoriert, ebenso wie das große soziale Engagement, das viele Schüler/innen unserer Schule im gesamten Schuljahr gezeigt haben, wie z. B. die Medienscouts, die Schulsanitäter/innen, die Mitglieder der Flüchtlings-AG, die Schülerlotsen, die Schulband und v.a. unser SV-Team, das wieder viele erfolgreiche Spendenaktionen für unser Waisenhaus in Kalangala organisiert und unser Schulleben damit belebt hat. Auf unserer Homepage und im BBV wurde meist ausführlich über eure Projekte und Erfolge berichtet (siehe dort). Stellvertretend für viele soziale Projekte im Stillen möchte ich ein Beispiel, das nicht veröffentlicht wurde, hier besonders erwähnen:

- Auch in diesem Schuljahr haben sich wieder einige unserer Schüler/innen der 9. Klassen und der Jgst. EF und Q1 im Rahmen des sog. Lernforums engagiert. In Zusammenarbeit mit dem Jugendhilfeträger Jusina e. V. haben sie an ein bis zwei Nachmittagen wöchentlich an der Biemenhorster-, der Diepenbrock- und der Ludgerus-Grundschule als Lernbegleiter kleine Fördergruppen übernommen und dazu beigetragen, die Basiskompetenzen der Kinder zu fördern. Dabei haben sie v. a. auch die Herzen der Grundschulkinder gewinnen können.
Vielen Dank für diese wunderbaren und lebendigen Beispiele des Teamgeists am Georgs!


Familie Warschawski/Nußbaum bei uns zu Besuch am Georgs

Einen Besuch der ganz besonderen Art vermittelten Josef Niebur und sein Freund Hermann Oechtering, ehemaliger Deutsch- und Geschichtslehrer des St.-Georg-Gymnasiums und immer noch aktiv gegen das Vergessen der Gräueltaten unter dem Naziregime und für die Lebendigerhaltung der Erinnerungen an den Holocaust. Die jüdische Familie Warschawski/ Nußbaum war am Mittwoch, den 05. Juli für zweieinhalb Stunden zu Gast bei uns und konnte die Wirkungsstätte ihrer Vorfahren Leo Nußbaum, Prediger und Lehrer der israelitischen Schüler des Georgs von 1896 bis 1932, und seinem Sohn, Dr. Kurt Nußbaum (Abiturientia 1927 am Georgs) besichtigen. Die anlässlich des 70. Geburtstags Herrn Warschawskis aus Amerika angereiste, fünfzehnköpfige Familie mit insgesamt sechs Ur-Enkeln unseres ehemaligen Schülers Kurt Nußbaum wurde von Herrn Marke und mir herzlich empfangen und nach einem ausgiebigen Austausch unserer Erinnerungen bzw. unseres Wissens über beide Vorfahren durch die Schule geführt. Dabei wollten die Kinder unseren Unterricht und die Erwachsenen unser Schulmuseum sehen. Ein besonderes, von Frau Nußbaum erzähltes Erlebnis ihres Vaters noch hier in Bocholt vor seiner Flucht vor den Nazis nach Amerika mit der Familie im August 1939 ist mir dabei im Gedächtnis geblieben: Einige Zeit nach seinem Abitur 1927 traf unser ehemaliger jüdischer Schüler Kurt Nußbaum seinen ehemaligen Mathematiklehrer Dr. Robert Schmidt auf der Aabrücke in der Neustraße zur Hauptverkehrszeit und, obwohl dieser Kurt Nußbaum eigentlich nicht einmal grüßen durfte, unterhielt sich der Mathematiklehrer eine halbe Stunde mit ihm. Darauf angesprochen, ob dies denn nicht gefährlich für ihn persönlich wäre, antwortete Dr. Robert Schmidt: „Sie waren mein Freund und Lieblingsschüler und werden es immer bleiben.“ Dieses lobenswerte Beispiel an Zivilcourage unter höchster persönlicher Lebensgefahr sollte Ansporn für uns sein, Flagge für mehr Menschlichkeit und mehr Gerechtigkeit zu zeigen. Wir werden mit der Familie Warschawski/Nußbaum weiterhin in Kontakt bleiben!


4. Ferienakademie am Georgs

In der ersten Woche der Sommerferien (17. – 21.07.) fand zum vierten Mal unsere Ferienakademie im Rahmen unseres gebundenen Ganztagsangebots statt. Das Foto auf der Startseite wurde bei den letzten Ferienspielen 2016 gemacht. Dieses Mal hatten sich fast 50 Kinder aus den Jahrgangsstufen 5 bis 7 angemeldet, um täglich von 9.00 bis mindestens 16.00 Uhr an vielfältigen erlebnispädagogischen Programmen teilzunehmen, z. B. Fahrradtouren, Schwimmen, Klettern im Kletterpark am Pröbsting-See. Ein Highlight war die zweitägige Abenteuer-Kanuaktion mit Grillen, Lagerfeuer und Zeltübernachtung in Vreden vom 20. auf den 21.07. als Abschluss der Ferienakademie. Ein großer Dank - v. a. im Namen der Ferienakademie-Teilnehmer/innen - geht an die fantastischen Betreuer/innen dieses Georgs-Ferienprogramms, Frau Vormann und zwei ihrer Mitarbeiterinnen der jusina e. V.!


Willkommen!

Am Mittwoch, den 30.08. um 11.00 Uhr heißen wir unsere 75 neuen Fünfer in der Aula unserer Schule herzlich willkommen! Wir freuen uns schon auf euch und hoffen, dass wir mit euch und euren Eltern ganz erfolgreich und vertrauensvoll zusammen arbeiten werden. Einen guten Start!

Jetzt schon bekannt und sehr erfreulich ist auch, dass wir Herrn Peters mit den Fächern Mathematik und Chemie mit einer Planstelle fest einstellen konnten und dass wir folgende neue Lehrerinnen und Lehrer am Georgs begrüßen dürfen: Herrn Siebeneicher mit den Fächern Deutsch und Sport, Herrn Quant mit dem Fach Kunst und ab dem 22.09.2017 Frau Baasner mit den Fächern Französisch und Deutsch. Über möglicherweise weitere Veränderungen im Lehrerkollegium werden wir ggf. zu Beginn und im Laufe des neuen Schuljahres berichten.


Text: Sigrid Kliem (Schulleiterin)
Foto: Frau Vormann

eingetragen von: O. Marke

Das schwarze Brett

Für Schüler

learn:line NRW

Studienfach eingeben:
Erweiterte Suche
Landtag NRW

kostenloser Newsletter