Sensationeller Überraschungserfolg für die Schachspieler des Georgs

Beim 15. Bocholter Schulschachturnier traten die Georgs-Schachspieler ohne große Erwartungen an. Schließlich besteht die neugründete Schach-AG erst seit einem knappen halben Jahr und hatte bisher erst an einem Turnier in Borken teilgenommen, bei dem sie einen Achtungserfolg erzielten.

Die Brüder Thorben (5c) und Morten Harbring (7b) und Vincent Duwendag (5b) hatten sich in Begleitung von Herrn Melis für das Turnier angemeldet. Da an einem Samstag gespielt wurde, hatten einige der Teilnehmer der Schach-AG keine Zeit und es mussten kurzfristige Ausfälle kompensiert werden. Glücklicherweise konnte Anders Böttcher (6c) das Team nach einem Anruf am Morgen kurzfristig ergänzen und sollte sich als absoluter Glücksgriff für das von den Harbring-Brüdern geführte Team erweisen.

Das Team startete fulminant mit einem 4-0 Sieg in das Turnier und es zeichnete sich ab, dass die Schüler diesmal wohl nicht nur einen Platz „unter ferner liefen“ erreichen würden. Die folgenden Partien wurden jeweils auch mit einem 3-1 gewonnen. Die 1. Mannschaft des Euregio-Gymnasiums, welches mit drei Teams angetreten war, sollte sich als härtester Gegner erweisen. Aber sogar gegen dieses Team hatten die Georgianer die Nase vorn. Zuerst war der Sieg stark in Gefahr und man wäre im weiteren Turnierverlauf in eine andere Schiene einsortiert worden, bei dem ein Abschneiden in den oberen Plätzen schwer geworden wäre. Eine Partie ging verloren und zwei Partien standen auf der Kippe. Erst als Vincent Duwendag und Morten Harbring ihre Partien sicher beendet hatten, war den Bocholtern ein Remis nicht mehr zu nehmen.

Für einen Sieg musste der an Brett 1 spielende Thorben Harbring seine Partie gewinnen, obwohl er einen Läufer im Rückstand war. Ihm gelang aber dann durch einen starken Zug der Bauerndurchbruch mit dem Weg zur Dame (Anmerkung: einen Bauer darf auf der gegnerischen Grundlinie in eine Wunschfigur umgewandelt werden), wodurch der Gegner sich zur Aufgabe gezwungen sah und sich die Mannschaft den 3-1 Erfolg auch in diesem Spiel sicherte.

Danach spielte das Team hervorragend weiter, so dass schon eine Partie vor Schluss der Gesamtsieg dem Team nicht mehr zu nehmen war. Zum Schluss siegten die Bocholter noch zweimal mit 4-0, so dass ein unglaubliches Gesamtergebnis von 21-3 auf ihrem Tableau stand. Das Team errang somit einen sensationellen 1. Platz in ihrem zweiten Turnier und stieß anschließend mit Cola und Sprite auf den Sieg an. Als bester Einzelspieler des Turniers wurde dann Thorben Harbring ausgezeichnet, der im kompletten Turnierverlauf alle seine Partien gewonnen hatte.

Text und Foto: S. Melis

eingetragen von: O. Marke

Das schwarze Brett

Für Schüler

learn:line NRW

Studienfach eingeben:
Erweiterte Suche
Landtag NRW

kostenloser Newsletter