Sommerferiengruß der Schulleiterin

Ein ganz herzliches Dankeschön für den sehr wertschätzenden und berührenden Abschied

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freunde und Förderer des Georgs,

ich hoffe Ihr und Sie genießen derzeit die Sommerferien und das wunderbare Wetter, um Kraft und Energie für das kommende Schuljahr zu tanken, denn das Schuljahr 2018/19 hält einige Herausforderungen für das St.-Georg-Gymnasium bereit:

- Das St.-Georg-Gymnasium bereitet sich sehr professionell schon seit einigen Monaten auf den zweiten Besuch des Qualitätsanalyseteams im März 2019 vor. Alle gewählten Vertreter*Innen der schulischen Gremien sind im Boot und arbeiten unter Leitung der schulischen Steuergruppe intensiv auf das von allen geplante, hoffentlich sehr erfolgreiche Ergebnis der Qualitätsprüfer*Innen hin.

- Mit unseren neuen Fünfern, die zum neuen Schuljahr am Georgs einsteigen werden, beginnt – wenn auch erst nachträglich mit ihrem Übergang zur sechsten Klasse – die Rückkehr vom achtjährigen zum neunjährigen Gymnasium. Dazu wird, sobald das Ministerium für Schule und Bildung NRW die neue Stundentafel für das Gymnasium beschlossen hat, in intensiver Zusammenarbeit aller Vertreter*Innen der schulischen Gremien auch für unsere gymnasiale Bildung PLUS im Ganztag eine neue Stundentafel entwickelt werden, die das gemeinsame Lernen über den Unterricht hinaus weiter fördern wird, aber auch ein möglichst hohes Maß an flexibler Gestaltung ermöglichen wird.

- Mit dem 31.07.2018 verlasse ich selbst ja aus bekannten Gründen das St.-Georg-Gymnasium, um zum Gymnasium der Mariannhiller Missionare in Maria Veen (7 km von unserem Wohnort entfernt) zu wechseln. Frau Studiendirektorin Hilke Smidt wird solange die kommissarische Leitung der Schule übernehmen, bis nach einem speziellen Bewerbungs- und Auswahlverfahren ein/e Nachfolger*In von der Bezirksregierung Münster benannt werden wird. Damit wird zum 2. Halbjahr gerechnet. Ich weiß, dass die Schule ihren erfolgreichen Weg ohne Unterbrechung fortsetzen wird, da alle verantwortlichen Mitglieder des Kollegiums und die schulischen Gremien professionell und tatkräftig mitarbeiten werden.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz herzlich für die wunderbaren Aktionen anlässlich meines Abschieds vom Georgs bedanken. Dass mir dieser Schritt schwergefallen ist, war Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, bei der „Eiswagenaktion“, bei der ich mich von jedem von Euch verabschieden konnte, sehr deutlich geworden. Dass Sie, liebes Kollegium, liebe Eltern- und Schülervertreter*Innen, mir eine so zu Herzen gehende Abschiedsfeier bereitet haben, werde ich niemals vergessen. Sie haben und Ihr habt erkennen können, wie sehr ich angesichts der sehr individuell gestalteten und sehr wertschätzenden Beiträge oft zu Tränen gerührt war. Diese geben mir sehr viel Kraft für die neuen Aufgaben an der neuen Schule. Und von der Ballonaktion am letzten Schultag wusste ich wirklich gar nichts. Es war eine große sehr berührende Überraschung, als wir mit der gesamten Schule auf dem Benölkenplatz standen, die ich auch niemals vergessen werde. Ich konnte gar nichts mehr sagen, als über 900 Luftballons gleichzeitig zum Himmel stiegen und ich mein Bündel Luftballons mit ganz vielen Wunschkarten in den Händen hielt. Ich habe die Wünsche inzwischen alle gelesen; sie reichen von humorvollen und ernsten Ratschlägen bis zu sehr zu Herzen gehenden Dankeschöns, die mich auf dem weiteren Weg als Schulleiterin in Maria Veen sehr unterstützen werden. DANKE sehr dafür!!

Danken möchte ich auch für die vielen Erfahrungen, die ich am Georgs mit Ihnen und Euch sammeln durfte, die mir eine große Unterstützung für die neuen Aufgaben sein werden. Das Wichtigste jedoch, das ich am Georgs gelernt habe, ist, dass unser Glück und Erfolg uns dazu sozial verpflichten sollte, anderen Menschen, denen es nicht so gut geht, zu helfen. Dies ist für das Georgs das Projekt „Kalangala“, mit dem wir seit über 15 Jahren das Waisenhaus „Home of Happiness“ und die angegliederte Schule in Uganda unterstützen. Für die mir vielleicht zugedachten Geschenke zum Abschied habe ich mir gewünscht, dass sie als Spenden für unser soziales Projekt auf das angegebene Konto eingehen mögen. Für die schon erfolgten Spenden danke ich im Namen der Kinder ganz herzlich!! Selbstverständlich sind weitere Spenden für „Kalangala“ herzlich willkommen!

Mit den besten Wünschen für weiterhin erholsame Ferien und viel Erfolg im neuen Schuljahr und mit großem Respekt vor dem gemeinsam Erreichten verabschiede ich mich mit diesem Sommerferiengruß von Euch und von Ihnen!

Ihre und Eure Sigrid Kliem.

Foto: M. Bachmann

eingetragen von: O. Marke

Das schwarze Brett

Für Schüler

learn:line NRW

Studienfach eingeben:
Erweiterte Suche
Landtag NRW

kostenloser Newsletter