Fit für die mediale Zukunft

„Social Network Training“ am Georgs

In den letzten drei Wochen wurden die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 und 7 des St.-Georg-Gymnasiums im Rahmen des Präventionsprogramms „Social Network Training" im Umgang mit den Neuen Medien geschult. Yao Houphouet, Kommunikationspsychologe und Trainer des Vereins Ensible, Stützpunkt für Jugendkultur in NRW, sensibilisierte die insgesamt 172 Schülerinnen und Schüler je nach Jahrgangsstufe in verschiedenen Workshops unter anderem hinsichtlich der Eigenheiten und technischen Hintergründe der sozialen Netzwerke sowie der Problematik des Cyber-Mobbings. Darauf aufbauend erlernten die Schülerinnen und Schüler einen konstruktiven und wertschätzenden Umgang miteinander in digitalen sozialen Netzwerken.

Zusätzlich gab es am 16.05.2019 einen sehr informativen und kurzweiligen Informationsabend in der Aula des St.-Georg-Gymnasiums, da es besonders wichtig ist, dass Schule und Eltern hinsichtlich der Vermittlung von Medienkompetenz gemeinsam an einem Strang ziehen. Bei dem Informationsabend konnten die teilnehmenden Eltern Antworten auf die Fragen erhalten, die sie im Umgang mit den „Neuen“ Medien umtrieben. Zudem bekamen sie konkrete Anregungen, mit dem im Vergleich zur eigenen Kindheit so ganz anderen (digitalen) Freizeitverhalten ihrer Kinder umzugehen und dieses sinnvoll zu begleiten.

Die im Projekt gewonnenen Kompetenzen und das breite Wissen im Bereich der Digitalisierung macht die Teilnehmenden der Workshops sowie des Informationsabends zu wertvollen Multiplikatoren, nicht nur für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler und Geschwister, sondern auch für andere Eltern.

Dass Jugendliche tatsächlich beginnen sich dafür zu interessieren, welche digitalen Fußabdrücke sie hinterlassen und welche Geschäftstaktiken viele Softwareunternehmen verfolgen, darauffolgend dann die AGBs ihrer Apps lesen und auch verstehen, ist ein wesentliches Zeichen dafür, dass sie dabei sind, einen souveränen Umgang mit den Neuen Medien zu erlernen.

Beispielsweise installierte die erste Klasse der Jahrgangsstufe 7 den Messenger Signal, eine kostenlose und von Verbraucherschützern zugleich als sicher eingestufte Variante zu Whatsapp, auf ihren Smartphones, nachdem diese intensiv über den mangelhaften Datenschutz des nach wie vor am meisten genutzten Messengers Whatsapp aufgeklärt worden war. Dieses Verhalten der Schülerinnen und Schüler des St.-Georg-Gymnasiums sei vorbildlich und einzigartig, verdeutlichte Yao Houphouet den anwesenden Lehrkräften und Eltern auf dem Informationsabend.

Das „Social Network Training“ mit dem damit verknüpften Informationsabend bildet gemeinsam mit dem Projekt „Medienscouts am Georgs“ einen roten Faden im Bereich der Medienkompetenz-erziehung am St.-Georg-Gymnasium. Denn auch durch die Medienscouts, die ebenfalls an einzelnen Workshops des „Social Network Trainings“ teilgenommen haben, kann das Projekt nachhaltig an der Schule verankert werden. Die Medienscouts agieren selbst regelmäßig in den Jahrgangsstufen 5 bis 7 als Referenten und stehen mit ihrem Expertenwissen als Ansprechpartner bei medialen Fragen und Problemen für Lernende, Lehrende und Eltern zur Verfügung.

Das Gruppenfoto, das zum Abschluss der Workshops mit allen Beteiligten im Langenbergpark gemacht wurde, zeigt ganz deutlich die Begeisterung der Schülerinnen und Schüler, die laut eigenen Aussagen mit viel Spaß ein neues Bewusstsein im Umgang mit sozialen Medien gewonnen haben.

Text und Foto: Carmen Tenbreul

eingetragen von: O. Marke

Das schwarze Brett

Für Schüler

learn:line NRW

Studienfach eingeben:
Erweiterte Suche
Landtag NRW

kostenloser Newsletter