NATURWISSENSCHAFTLICHER UNTERRICHT ALS WEGWEISER IN DIE ZUKUNFT.



Unser Ganztagsgymnasium ist Schule der Zukunft. Diese Tatsache ist uns so wichtig, dass sie im Schulprogramm als erstes Kapitel und wichtige Säule neben Erziehung, Unterricht, Schulleben, Zusammenarbeit, Kooperationen, Öffentlichkeitsarbeit oder gebundenem Ganztag aufgeführt ist.
Das St.-Georg-Gymnasium ist sich damit der Tatsache bewusst, dass in der heutigen Zeit der Technisierung und Digitalisierung den Naturwissenschaften eine besondere Rolle zukommt. Deshalb wurde folgendes Ziel in das Schulprogramm aufgenommen:

Wir legen Wert auf eine nachhaltige gymnasiale Bildung als Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunftsgestaltung mit der Perspektive auf ein Hochschulstudium und berücksichtigen dabei werteorientiert die Anforderungen der modernen Informationsgesellschaft. Dabei fördern wir das logische Denken und das Abstraktionsvermögen.

Zur Erreichung dieses Zieles dient neben regelmäßig und auch in der Oberstufe kontinuierlich stattfindendem Unterricht in den Naturwissenschaften die Teilnahme an Wettbewerben (darunter "Jugend forscht").

Damit möchte das St.-Georg-Gymnasium Folgendes erreichen:
  • - die Stärken der Schülerinnen und Schüler fördern und individuell entwickeln
  • - naturwissenschaftliche Schwerpunktsetzungen anbahnen und ausbauen
  • - den Fairnessgedanken fördern
  • - Projektarbeit einführen und ermöglichen
  • - Teamfähigkeit entwickeln
  • - Schnittstellenplanung einüben

Dabei ist uns bewusst, dass zur Erreichung dieser Ziele auch der Umgang mit den neuen Medien und das Beherrschen geeigneter Methoden wichtig sind. Die Schülerinnen und Schüler sollen
  • - die modernen Medien souverän nutzen können
  • - einen verantwortungsvollen Umgang mit den modernen Medien erlernen
  • - mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Internet sicher und verantwortungsbewusst umgehen können

Das Verantwortungsbewusstsein, das mit neuen Technologien und gerade auch mit dem Internet einhergeht, nimmt in der Erziehung unserer Schülerinnen und Schüler einen besonderen Stellenwert ein. So bilden wir an unserer Schule z.B. Medienscouts aus, die den verschiedenen Klassen altersangemessen zur Seite stehen.

Ebenfalls ist im Schulprogramm eine dem aktuellen Zeitgeschehen angemessene Ausstattung festgeschrieben:
  • - Ausstattung des PC-Raumes mit aktueller Hardware und Computerarbeitsplätze im Lernzentrum
  • - vier Laptopwagen mit jeweils einem Klassensatz an Laptops
  • - Installation des schulinternen W-LAN-Netzes
  • - Ausstattung aller Klassenräume mit digitalen Whitebords
  • - Ausstattung des Medienraums mit einem Smartbord
  • - schuleigene Ipads
  • - Nutzung von Samsung Tablets im Klassensatz
  • - Moodle-Plattform

Unterstützt wird das alles durch in den Ganztag eingebundene AG-Angebote (vielfältig im Schulprogramm). Die Förderung der Naturwissenschaften ist also organisch ins Schulprogramm des St.-Georg-Gymnasiums eingebettet.

Das St.-Georg-Gymnasium unterrichtet in der S-I alle Naturwissenschaften vollständig nach den Vorgaben. Außerdem bieten wir in Mathematik eine verpflichtende Lernzeitstunde pro Woche an, die pro Klasse von einer Mathematiklehrkraft begleitet wird. In den Jahrgangsstufen 8 und 9 wird je eine Ergänzungsstunde für das Fach Mathematik bereitgestellt.

Es gibt zwei naturwissenschaftlich geprägte MINT-Differenzierungskurse.

In der Jahrgangsstufe 9 bekommen die Schülerinnen und Schüler eine Quartalshausaufgabe im Fach Mathematik, bei der Inhalte aus der gesamten S-I wiederholt und vertieft werden, um einen erfolgreichen Übergang in die Oberstufe wahrscheinlicher zu machen.

In der S-II ermöglicht es die Kooperation mit dem Mariengymnasium Bocholt, regelmäßig in den Jahrgangsstufen Q1 und Q2 Grund- und Leistungskurse in den Fächern Mathematik, Physik, Biologie und Chemie anzubieten. Zudem gibt es Grundkurse im Fach Informatik. In der EF wird zusätzlich zum normalen Fachunterricht ein Vertiefungskurs Mathematik angeboten.

Es werden naturwissenschaftliche Projektkurse angeboten, die je nach Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler stattfinden. Im kommenden Schuljahr wird zum Beispiel ein Projektkurs "Kosmische Objekte" durchgeführt, der an die Fächer Physik und Chemie angebunden ist.
In der Jahrgangsstufe Q1 gibt es Förderunterricht im Fach Mathematik (2-stündig).

Naturwissenschaftliche AGs, "Ganz schön schlau", ein Schulgarten etc. runden das MINT-Angebot ab.

Eine umfangreiche Studien- und Berufswahlorientierung ermöglicht es Schülerinnen und Schülern, sich für ihren Traumberuf zu entscheiden.

Besonders freuen wir uns, mit den Firmen Flender und Grunewald zwei starke lokale Partner gewonnen zu haben, die uns jederzeit freundlich und kompetent unterstützen.

Für Fragen oder Anregungen stehen wir gern zur Verfügung.
Dr. A.von Düsterlohe
MINT-Befauftragter des Georgs