Einsichten in einen konventionellen Milchbetrieb

Ein Bericht der Klasse 6a


Die Klasse 6a unternahm mit ihrer Lehrerin Frau Piemontese kürzlich eine Exkursion zum Hof Knuf Tenhofen. Der Hof ist ein konventioneller Milchviehbetrieb, der schon seit 70 Jahren besteht. Etwa 300 Tiere sind in sogenannten Boxenlaufställen untergebracht. Die Kühe fressen 50-60 kg Futter am Tag. Sie ernähren sich von Mais, Raps, Getreide und Melasse. Gras und Mais baut der Hof selber an. Wenn es aber eine schlechte Ernte gibt, muss Futter zugekauft werden. Die Kühe fühlen sich am wohlsten bei einer Temperatur von 10-15 °C. Üblicherweise wiegen die Kühe 500-600 kg. Die Rinder gehen selbstständig zum Melkroboter und werden dort ca. acht Minuten lang zweimal am Tag gemolken. Sie geben durchschnittlich 27 Liter Milch pro Tag ab. In dem Melkroboter können bis zu drei Kühe gleichzeitig gemolken werden. Am Tag werden so bis zu 8.100 Liter Milch gewonnen. 310 Tage im Jahr gibt die Kuh Milch. Doch zwei Monate lang tut sie das nicht, da sie sich im Trockenstall auf die Mutterschaft vorbereitet. Der erste von drei Melkrobotern wurde auf dem Hof vor genau 20 Jahren in Betrieb genommen. Die Roboter erleichtern den Besitzern des Hofes und den Arbeitern die Bewirtschaftung enorm und sie haben so mehr Zeit, sich um die Kühe zu kümmern. Die Kühe werden im Durchschnitt fünf Jahre alt. In diesem Alter produzieren sie nicht mehr so viel Milch und werden deshalb geschlachtet. Auf dem Feld steht ein grünes Kreuz, es ist ein stiller Protest. Damit wird die drohende Überregulierung in der Landwirtschaft durch immer neue Gesetze und Verordnungen angeprangert. So wie viele andere Landwirte auch wünschen sich die Besitzer und Mitarbeiter auf dem Hof eine größere Anerkennung ihrer Arbeit. Außerdem soll es die Verbraucher dazu anregen, über die Herkunft ihrer Lebensmittel nachzudenken und bewusstere Kaufentscheidungen zu treffen. Der Hof bietet eine Vielzahl hochwertiger Milchprodukte, z.B. leckeres Grenzlandeis, im Direktverkauf an.

Text: Sophie Heitkamp, Fatima Akil, Sarah Kuschmierz, Marina Radoykova (6a)
Foto: U. Piemontese

eingetragen von: G. Grunden

Das schwarze Brett

Für Schüler

learn:line NRW

Studienfach eingeben:
Erweiterte Suche
Landtag NRW

kostenloser Newsletter