"Sie können nichts falsch machen, aber helfen."

Das Kollegium bildet sich fort, Teil I

„Sie können nichts falsch machen, aber helfen.“ So lautete die beruhigende Botschaft, mit der sich Frau Lehmbrock von der Kinder-Diabetologie am Marienhospital Wesel an das Kollegium des St-Georg-Gymnasiums wandte. In ihrem einstündigen Lehrgang konnten sich die Lehrerinnen und Lehrer über Symptome, Behandlung, stabile und gefährliche Blutzuckerwerte sowie Notfallintervention weiterbilden lassen. Zurzeit leiden etwa 30.000 minderjährige Kinder in Deutschland ihr Leben lang an Diabetes mellitus Typ I. Bei den Betroffenen zerstören körpereigene Antikörper die Insulin produzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse. Ursächlich für die Krankheitsentstehung ist nicht etwa eine falsche Ernährung, sondern eine genetische Veränderung, die oft und auch plötzlich im Kinder-und Jugendalter auftritt und sich durch starken Durst, vermehrten Harndrang, Gewichtsverlust bis hin zu Bewusstseinsstörungen der Betroffenen bemerkbar macht. Diese Kinder und ihre Eltern müssen zunächst selbst ein komplexes Schulungsprogramm durchlaufen, bevor sie mit allen notwendigen Messungen und Berechnungen von Broteinheiten wirklich vertraut sind. Die Diagnose trifft die Familien oft völlig unvermittelt und erfordert neben der medizinischen auch eine psychosoziale Beratung. Da auch an unserem Gymnasium mehrere Kinder betroffen sind, war es uns ein Anliegen, uns hier zu informieren und uns für den Notfall zu wappnen, um allen Beteiligten -Eltern, Kindern und Lehrkräften- ein Gefühl von mehr Sicherheit im Umgang mit der Krankheit zu vermitteln. Im Falle einer Bewusstlosigkeit wissen die Lehrkräfte nun also, wie mit Notfallspritze und Nasenspray zu verfahren ist. Durch ihre Empathie und Kompetenz vermochte es Frau Lehmbrock, dem Kollegium die Angst davor zu nehmen, etwas falsch zu machen. „Nichts zu tun, wäre hier das einzig Falsche“, so Lehmbrock. Das Kollegium des St-Georg-Gymnasiums bedankt sich für die unkomplizierte Unterstützung und Aufklärungsarbeit durch das Marienhospital Wesel. Die Schulung des gesamten Kollegiums an einer weiterführenden Schule war übrigens für die Beratungsstelle eine Premiere. Sie hofft auf weitere Gelegenheiten. Uns bleibt nur zu sagen, dass wir eine solche Schulung dringend weiterempfehlen können.

Text: G. Grunden
Foto: G. Grunden

eingetragen von: G. Grunden

Das schwarze Brett

Für Schüler

learn:line NRW

Studienfach eingeben:
Erweiterte Suche
Landtag NRW

kostenloser Newsletter