ABInauten 2021

Herzlichen Glückwunsch!

Auszug aus der diesjährigen Rede für die Abiturientia 2021:

"ABInauten - keine Überflieger, trotzdem abgehoben.“
Mit diesem Motto habe ich mich in den letzten Tagen etwas intensiver beschäftigt. (…)
In „Abi“ –entwickelt aus dem lateinischen Wort „abire“ (weggehen) –steckt ein wie auch immer gearteter Blick auf eine unmittelbar zurückliegende Vergangenheit („ab“ = „weg“) wie auch der Blick auf ein nicht näher definiertes Ziel („ire“ = „gehen“). Über den Raum, durch den gegangen wird, wie auch über das Ziel selbst, erfährt man in dem Begriff des „Abinauten“ nichts; offenbar handelt es sich hier je nach Exemplar um individuelle Ausrichtungen, oder aber Wege und Ziele sind noch ungewiss. Das würde auch erklären, warum der Duden Unternehmungen, die von „-nauten“ durchgeführt werden, als abenteuerhaft, ja als „Expeditionen“, also Forscherreisen charakterisiert.
(...)
Wir wissen immerhin, dass im diesjährigen Abiturjahrgang 3 Abinauten den Abiturschnitt von 1,1 erreicht haben. Außerdem sind unter den insgesamt 77 Abinauten weitere 7 Personen mit einem Schnitt von 1,5 oder besser und nochmal 14 mit einem Schnitt von 1,6 bis 1,9. (…) Das zeigt: Abinauten scheinen schlau zu sein.
Glücklicherweise liegen uns aus der Kenntnis ihres Abimottos weitere Hinweise vor, die wir zu einer semantischen Klärung des Abinauten heranziehen können: “Keine Überflieger und trotzdem abgehoben“. (…) Ihr seid unsere Chance. Abheben, Konventionen hinter sich lassen, offen sein für Neues. Ideale haben. Flieger sein. Mit diesen Fähigkeiten seid ihr in der Lage, Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung für eure persönliche Zukunft, globale Verantwortung. Denn es sind bewegte Zeiten, in denen wir uns bewegen.
(…) Ihr seid gut ausgebildet, motiviert, vielleicht auch hochmotiviert und kreativ. Euer Kapital: Kindergarten, vier Jahre Grundschule, Real- oder Hauptschule, drei, acht oder neun Jahre Georgs. Dazu unzählige Kompetenzen aus außerschulischem Engagement im Bereich von Sport, Musik, sozialen Einrichtungen und individueller Lebensbiographie. (…) Ihr müsst aufs Spielfeld, wir haben euch ausgebildet, eure Eltern haben Liebe, viel Zeit, Geduld, Geld, und sicherlich auch einige Nerven in euch investiert; wir brauchen euch mit euren individuellen Fähigkeiten, wir brauchen Menschen, die abheben wollen. (…)
Also, liebe Abinauten: Wir entlassen euch heute in unbekannte Sphären, hebt ab! Und wenn ihr die Enge hinter euch gelassen habt, Flieger seid und die Weite und Offenheit der Welt spürt, dann seit mutig: werdet nicht Kurzstreckenflieger, sondern traut euch: werdet Überflieger. Oder wie der Mann, der wie kaum ein anderer die Physik und den Blick auf die Sterne revolutioniert hat: Stephen Hawking nämlich sagte „Look up at the stars and not down on your feet“, und ich möchte ergänzen: „Findet dabei aber am besten euch selbst“.

Hilke Smidt



Foto: G. Grunden


eingetragen von: Frau G. Grunden

Das schwarze Brett

Für Schüler

learn:line NRW

Studienfach eingeben:
Erweiterte Suche
Landtag NRW

kostenloser Newsletter