Endlich wieder Nütterden

Nachdem bereits die Kennenlernfahrt der im letzten Schuljahr neu eingetroffenen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler ob der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, war das Bangen und Zittern groß. Wird nun wenigstens die legendäre Klassenfahrt in der  Jahrgangsstufe 6 nach Nütterden stattfinden können? Zum Jubel (fast) aller Schülerinnen und Schüler wurde grünes Licht gegeben, sodass sich die zuvor negativ getesteten Kinder Anfang September von ihren Eltern in aufgeregt fröhlicher Stimmung nach Nütterden verabschiedeten.

Das grandiose Wetter trug dazu bei, dass die Fahrt zu einem vollen Erfolg wurde. Ob Chaosspiel, Spaßolympiade, sportliche Wettkämpfe, endlose aber nie langweilige Rundläufe an den Tischtennisplatten, die Kinder und Lehrkräfte waren stets in Bewegung, an der frischen Luft und somit bester Laune. Einige Schülerinnen und Schüler wuchsen sportlich sogar über sich hinaus, als die ein oder andere Wanderung z. B. zur Mühle in Donsbrüggen oder zum Tierpark in Kleve etwa länger dauerte als eigentlich geplant. Der Reichswald in Nütterden ist eben einfach zu schön, um auf direktem Weg die angestrebten Ziele zu erreichen, dachten sich die Lehrerinnen wohl …..

Die Schülerinnen und Schüler haben sich vorbildlich verhalten, die unbeschwerte Zeit am Wolfsberg in vollen Zügen genossen und können nun mitreden, wenn bis ins Erwachsenenenalter Erinnerungen an das Landschulheim in Nütterden ausgetauscht werden.

Fotos: G. Grunden
Text:   G. Grunden

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – Der Jahrgang 7 auf dem Wolfsberg

Die Vorfreude war groß, als sich im Frühsommer abzeichnete, dass die ursprünglich für 2020 geplante Jahrgangsstufenfahrt auf den Wolfsberg nach Nütterden in diesem September nachgeholt werden konnte.

Vor Ort entwickelte sich dann schnell echte Freude, denn bei bestem Spätsommerwetter konnten 93 vor der Abfahrt negativ getestete Quartanerinnen und Quartaner ein buntes Programm genießen, das am Donnerstagabend seinen großartigen Abschluss in einer kleinen Revue fand, bei dem unter anderem die Tanzgruppe der 7d reüssierte.

Das Team der Lehrkräfte zeigte sich ob der Disziplin und der kindlichen Freude an Spiel-, Sport- und Spaßprogramm besonders beeindruckt und lobte für alle Teilnehmenden kleine Preise aus. Zahlreiche positive Rückmeldungen bestätigten die pädagogische Entscheidung, auf Smartphones während der Reise komplett zu verzichten, auf eindringliche Art und Weise. Die Auszeit in der Natur hat allen gutgetan!

Foto: A. Kropf
Text: Dr. M. Bachmann

By Published On: 1. Oktober 2021