So hat das Georgs gewählt – Ergebnis der Juniorwahl 2024

Bei der Europawahl 2024 wurde vom 6. bis zum 9. Juni in 27 EU-Staaten ein neues EU-Parlament gewählt und auch am St.-Georg-Gymnasium wurde im Rahmen der Juniorwahl gewählt. Der Ablauf wurde realitätsnah vom freiwilligen Gang zum Wahllokal mit Stimmabgabe bis zur Auszählung der Stimmen nach Wahlschluss gestaltet, um den jungen Wählerinnen und Wählern der Jahrgangsstufen 7 bis Q2 ein authentisches Wahlerlebnis zu vermitteln.Dabei unterscheidet sich das Ergebnis mit einer Wahlbeteiligung von 79,8% deutlich von den Ergebnissen der deutschlandweiten Juniorwahl als auch von den bisherigen Hochrechnungen der Europawahl. Am St.-Georg-Gymnasium folgen auf die stärkste Kraft CDU (22,8%) die SPD (18,7%), die Grünen (12,7%), die FDP (8,6%) und die Linke (6,9%). Die AfD (5,8%) holte unter den Schülerinnen und Schülern deutlich weniger Stimmen als bei der deutschlandweiten Juniorwahl und der Europawahl. Spannend wird es in den kommenden Tagen im Unterricht der Fächer Wirtschaft-Politik und Sozialwissenschaften/ Wirtschaft sein, die Ergebnisse der Juniorwahl und der Europawahl auszuwerten, zu beurteilen und zu diskutieren. Wie die Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland abgestimmt haben, ist auf der Website zur Juniorwahl festgehalten. https://www.juniorwahl.de/europa-2024.html

Zum Abschluss der Juniorwahl wurde noch eine kleine Wahlparty im Wahlbüro organisiert und das Wahlergebnis der Juniorwahl präsentiert.Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die zahlreichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die die Wahl begleitet und unterstützt haben.

Text und Fotos: Carmen Tenbreul
Grafik: Jonas Krebs